Home
Volleyballer können weiter auf die Meisterschaft hoffen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 30. März 2015 um 13:57 Uhr

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 16. MÄRZ 2015
VOLLEYBALL Die Ueckermünder Volleyballer bezwingen den Vorjahressieger Eintracht Ahlbeck und Turbine Greifswald IV. Die Sportler haben daher jetzt eine reelle Chance auf den ersten Platz in der Meisterschaft. Sie brauchen dafür nur noch einen Sieg.
VON WOLFGANG DANNENFELDT
AHLBECK / UECKERMÜNDE.

Durch Erfolge über Gastgeber Eintracht Ahlbeck und Turbine Greifswald IV hat der FSV Einheit Ueckermünde alle Möglichkeiten, die Meisterschaft in der Volleyball-Landesklasse-Ost auf Tabellenplatz eins zu beenden. Dazu benötigt die Mannschaft in den zwei noch ausstehenden Heimspielen am Sonnabend, 18. April, lediglich noch einen Sieg.
Eintracht Ahlbeck – Einheit Ueckermünde 1: 3
(25:18, 15:25, 21:25, 17:25) Der erste Satz verlief temporeich und auf hohem Niveau, wobei die Hausherren zum Schluss deutlich die Nase vorn hatten. In den nachfolgenden Durchgängen lief dann allerdings die Ueckermünder Angriffsmaschine auf Hochtouren. Über die durchgängig guten Annahmen von Libero Wollermann, Radtke, Nentwich und Wrage, konnten die Angriffe zumeist durch Bode, Kliewe und Rißmann immer wieder ins Ziel gebracht werden. In erster Linie spielendscheidend war aber die großartige Feld- und Blockarbeit des Einheit-Sechsers, mit der die Insulaner nahezu zum Verzweifeln gebracht wurden.
Einheit Ueckermünde – Turbine Greifswald IV 3:2

(22:25, 26:24, 25:19, 26:28, 15:7) Eine verdammt enge Kiste! Erst im entscheidenden letzten Satz (Tiebreak) konnten sich die Ueckermünder noch einmal aufraffen, das Spiel an sich reißen und am Ende sicher behaupten. Zuvor musste Spielertrainer Egbert Kliewe mächtig bangen, denn bis zum Stand von 2:2 war es eine Partie auf Augenhöhe. „Nach vielen guten Aktionen folgte immer wieder mal Leerlauf. Ich hatte nicht gedacht, dass wir mit unserem Häuflein Aufrechter (nur sieben Aktive), dass Ding noch erfolgreich drehen. Umso größer ist die Freude“, resümierte Egbert Kliewe. Einzelne Spieler wollte der Coach nicht hervorheben: „Es war insgesamt eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung“. Die Aufstellung der Ueckermünder bestand aus:
Wollermann, Radtke, J. Kliewe, Nentwich, Rißmann, Wrage, Bode.

 
Copyright © 2017 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.