Home
Überragender Einheit-Mann Tuan Trinh ist an der Platte nicht zu stoppen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 02. Februar 2015 um 10:48 Uhr

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 02. FEBRUAR 2015
TISCHTENNIS Dank eines überragenden Tuan Trinh hat sich Einheit Ueckermünde den Sieg in der Tischtennis-Kreisliga Süd gesichert.
VON HANS-GÜNTER STAMM
VORPOMMERN.

In der Tischtennis - Kreisliga Süd ist der Kampf um den Staffelsieg bereits nach dem 11. Spieltag entschieden. Der SV Einheit Ueckermünde behauptete sich im Spitzenspiel bei Verfolger Strasburger SV mit 10:8. Die Haffstädter überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hatten darüber hinaus mit Tuan Trinh den Spieler des Tages in ihren Reihen. Trinh gewann seine vier Einzel und bezwang dabei auch Strasburgs Spitzenspieler Dill und Krasemann. Angesichts der Ueckermünder Klasse ist nicht mehr zu erwarten, dass Einheit noch einmal strauchelt. Beide Teams waren zuvor am 10. Spieltag mit Siegen in die Rückrunde gestartet. Einheit bezwang die eigenen Zweite glatt mit 10:0; Strasburg behauptete sich beim Tabellendritten Rotation Pasewalk mit 10:6. Der dritte Platz scheint an den TTV Rotation Pasewalk vergeben zu sein. Die Mannschaft überzeugt mit konstant guten Leistungen. Und auch die Schlappe gegen Strasburg brachte sie nicht aus dem Konzept. Am 11. Spieltag gegen Schlusslicht TTSV Jatznick gelang den Pasewalkern ein 10:6-Sieg. Dieser Achtungserfolg von Jatznick geht vor allem auf das Konto von Samuel, der alle vier Einzel gewann. Bei Pasewalk überzeugte vor allem Katja Lehmann, die es auf 3,5 Punkte brachte. Eine gute Leistung zeigte der Penkuner SV beim 10:8 gegen TuS Pommern Torgelow. Neuzugang Zinczak führte sich mit drei Einzelsiegen bestens ein, er dürfte eine echte Verstärkung für Penkun sein. Weitere Resultate von 10. und 11. Spieltag: Leopoldshagen – Jatznick 10:4, Boock – Torgelow 10:3. In der Kreisklasse Süd ist hingegen noch alles offen im Kampf um die Spitze. Der überraschende Halbzeitmeister TSV Blau-Weiß Leopoldshagen III machte beim Start in die Rückrunde der Konkurrenz aber deutlich, dass es alle anderen schwer haben werden, auf Platz 1 vorzudringen. Am 10. Spieltag gelang „Leo III“ gegen die eigene Zweite ein sicherer 10:6-Erfolg. Streblow war mit 3,5 Punkten stärkster Spieler des Siegers. Bei der Zweiten spielte Duchow mit dem Maximum von 4,5 Punkten am stärksten. Am 11. Spieltag folgte gegen Pommern Löcknitz ein 10:3. Für Löcknitz erkämpften Hermenau und Blank jeweils 1,5 Punkte. Der Boocker SV II ist der ärgste Verfolger des Spitzenreiters. In einem spannenden Match gelang zunächst ein 10:8-Erfolg bei der SVG Eggesin. Harting war mit 3,5 Punkten stärkster Spieler bei Boock. Lantow und Eschen gewannen für Eggesin je drei Einzel. Gegen Leopoldshagen II folgte ein 10:5, wodurch Boock den zweiten Tabellenplatz festigte. Weitere Resultate von 10./11. Spieltag: Pommern Löcknitz - Löcknitz II 10:1, Rotation II - Rotation III 10:0,  Rotation II - Löcknitz II 10:1, Rotation Pasewalk V - Rotation IV 0:10, Rotation V - Pasewalk III 1:10.

 
Copyright © 2017 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.