Home
Volleyballerinnen gewinnen glanzlos gegen Studentinnen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 01. Dezember 2014 um 08:31 Uhr

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 01. DEZEMBER 2014
VOLLEYBALL Die Volleyballerinnen des SV Einheit Ueckermünde holten sich am Wochenende gegen die HSG Uni Rostock II einen glanzlosen 3:1-Sieg.
VON CHRISTIAN JOHNER
ROSTOCK/UECKERMÜNDE.

In der Volleyball-Verbandsliga stand für die Mädels vom SV Einheit Ueckermünde der 5. Spieltag auf dem Programm. Zunächst sollte das Team vom Haff in Rostock auf den PSV Neustrelitz II treffen. Da der PSV allerdings nicht die nötige Anzahl an Spielerinnen aufbieten konnte, musste die Partie abgesagt werden. Somit wurde die Begegnung mit 3:0 (25:0, 25:0, 25:0) für den SV Einheit gewertet. Das geplante zweite Duell mit der HSG Uni Rostock II entschieden die Ueckermünderinnen erwartungsgemäß mit 3:1 (19:25, 25:21, 27:25, 25:18) für sich. Allerdings hatte der Haffsechser zu Beginn Mühe, in den Rhythmus zu finden und verlor in der Folge Durchgang eins klar mit 19:25. „Wir haben in allen Mannschaftsteilen schlecht angefangen. Die Mädels mussten sich aber auch erst einmal auf die eiskalte Halle einstellen“, meinte Einheit-Trainer Daniel Selau. Nachdem Ueckermünde den zweiten Satz souverän mit 25:21 gewann, gestaltete sich der dritte Durchgang hart umkämpft. Am Ende sicherte sich der SV Einheit hauchdünn den Satzgewinn. Damit war die Gegenwehr der Gastgeberinnen gebrochen. Den letzten Spielabschnitt dominierte Ueckermünde in allen Belangen. Trotz des Sieges zeigte sich Daniel Selau unzufrieden mit der Leistung seines Teams: „Insgesamt haben wir nicht gut gespielt.“ Der Erfolg der Einheit-Damen wurde durch Schulterprobleme von Claudia Sy zum Ende der Partie getrübt. Ein Einsatz der Angreiferin am nächsten Spieltag in Warnemünde Mitte Dezember ist fraglich.

 
Copyright © 2017 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.