Home
Triathlet Friese gewinnt 22. Frühlingslauf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 18. März 2013 um 09:55 Uhr

NORDKURIER – SPORT – MONTAG, 18. MÄRZ 2013
LEICHTATHLETIK Im Neubrandenburger Kulturpark ist gestern der zweite Wettkampf des Landeslaufcups 2013 ausgetragen worden. Einen neuen Teilnehmerrekord verfehlte Veranstalter SV Turbine nur knapp.
VON UNSEREM REDAKTIONSMITGLIED THOMAS KRAUSE
NEUBRANDENBURG.
Erstmals hat eine Läuferin des SV Einheit Ueckermünde den Neubrandenburger Frühlingslauf gewonnen. Nach ihrem dritten Platz im Vorjahr siegte Anna Izabela Böge gestern im Hauptrennen über 15 Kilometer souverän. Die 35-jährige Einheit-Sportlerin erreichte nach 1:03:31 Minuten das Ziel an der Stadthalle und verwies Anne-Kathrin Litzenberg (1:04:06, TriFun Güstrow) und Katja Knospe vom Gastgeber SV Turbine (1:10:23) auf die Plätze. Titelverteidigerin Sandra Eltschkner (SG Greifswald) konnte ihren Titel nicht verteidigen, sie schreibt derzeit in Würzburg ihre Doktor-Arbeit. Bei den Männern fiel das mit Spannung erwartete Duell zwischen Danny Friese vom SC Neubrandenburg und Chris Gerdel (LAC Quelle Fürth) aus. Gerdel sagte den Lauf am Vortag wegen einer Erkältung ab. So hatte Friese leichtes Spiel, um sich bei der 22. Auflage seinen ersten Frühlingslauf- Erfolg zu sichern. Der SCN-Triathlet verwies in 53:21 Minuten seinen Vereinskollegen Daniel Helmis (53:52) und Christoph Deppe von der SG Greifswald (55:46) auf die Podestplätze. „Nach dem Trainingslager war ich zwar noch etwas müde, aber ich bin ganz zufrieden“, sagte Danny Friese. Auf der Fünf-Kilometer-Strecke demonstrierten erwartungsgemäß die Triathleten des SCN ihr läuferisches Vermögen. Anna Schmidt siegte in 19:08 bei den Damen, sie ließ ihre Vereinkolleginnen Sarah Hildebrandt (19:41) und Charlotte Ahrens (19:42) hinter sich. Bei den Männern lief Triathlet Peer Sönksen ein einsames Rennen. Der 14-Jährige überquerte nach starken 16:05 Minuten den Zielstrich. Auf Platz zwei und drei folgten die SCN- Leichtathleten David Zawadzki (16:58) und Julian Koscielki (17:27). Der 22. Frühlingslauf wurde auf einem anderen Kurs ausgetragen. Die ursprüngliche Strecke über Gatsch Eck und Neuendorf war wegen des Winters nicht wettkampftauglich. Veranstalter SV Turbine änderte die Strecke am Freitagabend dann noch einmal, um den Aktiven das monotone Rundenlaufen im Kulturpark zu ersparen. Der neue Kurs, der 2006 schon einmal gewählt werden musste, erwies sich als ausgesprochen anspruchsvoll, weil die Läufer beispielsweise die Oberbachbrücke sechsmal überqueren mussten. „Das war schon nicht einfach, weil man immer wieder aus dem Rhythmus gekommen ist“, verdeutlichte Danny Friese. Am Start waren gestern insgesamt 365 Ausdauersportler, einen neuen Teilnehmerrekord verfehlte Turbine ganz knapp. Gut angenommen worden sei der neue Zwei-Kilometer-Lauf, hieß es.

 
Copyright © 2017 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.