Home
Nicht in Normalform: Einheit-Volleyballer verlieren PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 07. November 2017 um 21:01 Uhr

Nicht in Normalform: Einheit-Volleyballer verlieren

Eine knappe und eine deutliche Niederlage hagelte es für die Herren des SV Einheit Ueckermünde am zweiten Spieltag der Volleyball-Landesliga. „Es war einfach nicht unser Tag. Wir sind nicht in Normalform gewesen und unter unseren Möglichkeiten geblieben“, resümierte Ueckermündes Kapitän Roland Florin. In Waren kassierte der SV Einheit gegen den gastgebenden SKV Müritz eine 2:3 (25:21, 24:26, 22:25, 25:17, 12:15)-Pleite. Im zweiten Durchgang hatte der Haff-Sechser genügend Möglichkeiten, um das Duell vorzuentscheiden, doch letztlich holten sich die Müritzer den Satz und die gesamte Partie. „Das Spiel müssen wir eigentlich gewinnen“, betonte Florin. Ausschlaggebend für die Niederlage war vor allem eine schwache Ueckermünder Annahme. „Außerdem waren wir im Blockspiel nicht gut. Wenigstens wissen wir, woran es gelegen hat und worauf wir im Training Wert legen müssen“, sagte Roland Florin.
In der zweiten Begegnung des Tages unterlag der SV Einheit dem Stralsunder VV mit 0:3 (13:25, 18:25, 14:25). Die Stralsunder nahmen damit erfolgreich Revanche für die Niederlage im Landesligapokal vor wenigen Wochen. Damals fehlten den Hansestädtern allerdings auch mehrere wichtige Spieler. „Stralsund war überlegen. Da wäre es selbst bei Normalform schwierig gewesen zu gewinnen“, sagte Florin. Für die Einheit-Männer, denen Angreifer Timon Bode studiumsbedingt nicht mehr zur Verfügung stehen wird (der Nordkurier berichtete), geht es in knapp zwei Wochen mit dem ersten Heimspieltag dieser Landesliga-Saison weiter.
Der SV Einheit spielte mit: Florin, Behnke, Handschug, Andreae, Krämer, Helle, Wrage, Hoth

 
Einheit-Nachwuchs trainiert in Berlin PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 05. November 2017 um 08:41 Uhr

Volleyball: Einheit-Nachwuchs trainiert in Berlin

Die U12-Volleyballerinnen des SV Einheit Ueckermünde haben in der Hauptstadt kräftig geschwitzt.

Die Ueckermünder Mädchen absolvierten in Berlin ein fünftägiges Trainingslager. Foto: ZVG

Berlin/Ueckermünde. Fünf Tage weilte das jüngste Team der Volleyball-Abteilung des SV Einheit Ueckermünde in Berlin, umdort ein Trainingslager zu absolvieren. Eingeladen wurde die U12 weiblich des SV Einheit vom Nachwuchsbundestrainer Jens Tietböhl, der die Haff-Region von etlichen Testspielen und Trainingslagern mit seiner Mannschaft in Torgelow und Ueckermünde bestens kennt. In Zusammenarbeit mit dem Marzahner VC organisierten der SV Einheit und Jens Tietböhl nun also ein Trainingslager in der Hauptstadt für die Ueckermünder Kids. „Die Aufregung bei den Mädchen war riesengroß. Viele waren das erste Mal für so einen Zeitraum allein von zu Hause weg“, sagte Einheit-Trainer Gerhard Bastke. 
Der Marzahner VC stellte zwei Sporthallen zur Verfügung. In einer Halle schliefen die jungen Sportler auf Matten und in der anderen Halle trainieren sie. „Das waren ideale Bedingungen“, sagte Bastke und schwärmte. Insgesamt stand für die jungen Mädels an den fünf Tagen ein Trainingspensum von 17 Stunden auf dem Programm. „Es hat sich gelohnt. Bei allen Kindern sind große Fortschritte sichtbar. Auch für die Teambildung waren diese fünf Tage sehr wertvoll“, sagte Bastke. 
Der Höhepunkt des Trainingslagers waren zwei Einheiten mit dem Co-Trainer von Bundestrainer Tietböhl, Christian Knospe, sowie mit drei Nationalspielerinnen der U19 weiblich. „Da konnten sich die Mädchen viel abschauen“, betonte Gerhard Bastke. 
Ob sich die Mühen des Trainingslagers gelohnt haben, zeigt sich am kommenden Samstag. Dann treten die Kids zu einem Wettkampf in Ferdinandshof an.

 
Unterstützung für Ueckermünder Sportnachwuchs PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 17:18 Uhr

Unterstützung für Ueckermünder Sportnachwuchs

Der Volleyball-Nachwuchs des SV Einheit Ueckermünde durfte sich über eine kleine Geldspende von Peter Ruhnau (hintere Reihe, Zweiter von links) freuen. Foto: Stefanie Peters

 

Es werden emsig Bälle übers Netz geschlagen, es wird gebaggert und gepritscht, was das Zeug hält. Ein hoffnungsvoller und positiver Anblick, wie Peter Ruhnau findet, als er die U12-Volleyballerinnen des SV Einheit Ueckermünde bei einer Trainingseinheit besucht. Dem Chef der Firma Haff-Dichtungen war es sowohl ein Bedürfnis als auch ein Vergnügen, den Nachwuchs des Ueckermünder Sportvereins mit einer Spende von 500 Euro zu unterstützen.
„Ich habe selbst Volleyball in der Ueckermünder Stadtliga gespielt und war zu Gast beim Empfang anlässlich des traditionellen Beachturniers“, erzählt der sportinteressierte Firmenchef. „Da hat er sich spontan entschlossen, unsere Jugend zu unterstützen“, freut sich Vereinschef Dieter Salow. „Wir müssen Verantwortung übernehmen, denn ohne finanzielle Unterstützung und die beeindruckende Arbeit der Ehrenamtlichen würde sportliche sowie kulturelle Entwicklung in dieser Region kaum stattfinden“, betont Ruhnau, der als Chef der Abteilung Fußball weiß, wovon er spricht.
Die Zwänge kennt auch Gerhard Bastke, der sich als Trainer der Mädels und Leiter der Abteilung Volleyball um den Spielbetrieb kümmert und dankbar für Ruhnaus Engagement ist. „Von der Unterstützung der Firma Haff-Dichtungen werden aber nicht nur die sieben Volleyball-Mädels profitieren, sondern auch der Basketball- und Leichtathletiknachwuchs unseres Vereins“, betont Dieter Salow. Das Geld ist gut angelegt, denn die Nachwuchssportler haben Spaß an der Bewegung, wie ein Blick ans Netz und in die benachbarte Turnhalle zeigt, in der zeitgleich die jungen Basketballer trainieren. sp

 
Volleyball: Fehlstart für Einheit-Frauen setzt sich fort PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 17. Oktober 2017 um 18:12 Uhr

Auf eigenem Parkett musste das junge Team vom SV Einheit Ueckermünde erneut Lehrgeld zahlen.

Die Einheit-Volleyballerinnen um Petra Moser (links) und Ireen Zimmermann (rechts) mussten erneut zwei Niederlagen hinnehmen. Foto: Christian Johner

 

Ueckermünde. Die Frauen vom SV Einheit Ueckermünde haben auch am zweiten Spieltag der Volleyball-Verbandsliga den ersten Saisonsieg verpasst. In der Sporthalle des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums verlor der SV Einheit die Auftaktpartie gegen den 1. VC Parchim II mit 1:3 (19:25, 14:25, 25:19, 15:25). Dem Haff-Sechser gelang damit zwar der erste Satzgewinn in der laufenden Spielzeit, zu mehr reichte es allerdings nicht. Dabei war der jungen Mannschaft die Nervosität sichtlich anzumerken. „Wir haben gegen Parchim nicht gut gespielt. Da war mehr drin“, sagte Einheit-Trainer Detlef Rühl. Eine Niederlage musste der Gastgeber auch im Duell mit dem Aufsteiger SV Hafen Rostock hinnehmen. Einheit verlor gegen den SV Hafen mit 0:3 (18:25, 19:25, 23:25). Ein Hauptgrund für die Pleite war wie auch schon im Aufeinandertreffen mit Parchim die fehlende Durchschlagskraft im Ueckermünder Angriff. Und wie auch gegen Parchim gab der SV Einheit ein ums andere Mal eine Führung aus der Hand. „Im zweiten Spiel war die Einsatzbereitschaft besser, aber es haben wieder ein paar Kleinigkeiten gefehlt“, resümierte Rühl.Weiter geht es für die Ueckermünder Frauen Mitte November mit zwei Auswärtspartien in Rostock. Trotz des Fehlstarts gibt sich Detlef Rühl optimistisch, dass die Mannschaft um Kapitänin Petra Moser den Klassenerhalt schafft. „Parchim und Hafen Rostock waren eigentlich unsere Kragenweite. Ich bin mir sicher, dass das Ergebnis in der Rückrunde anders aussehen wird“, so Rühl.
Der SV Einheit spielte mit: Moser, Achterberg, Zimmermann, Sadewasser, Abraham, Fleischhauer, P. Dietrich, J. Dietrich
Die Tabelle der Volleyball-Verbandsliga (Frauen):

1. PSV Neustrelitz I 12:5/10 Pkt.2. SV Warnemünde II 11:5/9 Pkt., 3. HSG Uni Rostock I 8:6/7 Pkt., 4. JSV Grimmen I 6:0/6 Pkt., 5. SV Hafen Rostock 6:2/5 Pkt., 6. 1. VC Parchim II 7:10/4 Pkt., 7. HSG Uni Greifswald I 5:10/4 Pkt., 8. SV Einheit Ueckermünde 1:12/0 Pkt., 9. HSG Uni Rostock II 0:6/0 Pkt.

 
Erster Heimspieltag für die Einheit-Damen PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 15. Oktober 2017 um 09:45 Uhr

 

Erster Heimspieltag für die Einheit-Damen

 

Mit dem eigenen Publikum im Rücken wollen die Verbandsliga-Volleyballerinnen vom SV Einheit Ueckermünde am morgigen Sonnabend die ersten Zähler in dieser Saison holen. Die Einheit-Mädels treffen zunächst ab 10 Uhr auf den VC Parchim II. Im Anschluss folgt das Duell mit dem SV Hafen Rostock. „Ich freue mich auf die Partien und hoffe auf viele Zuschauer“, gibt sich Ueckermündes Trainer Detlef Rühl zuversichtlich. Nichtsdestotrotz dürfte der Haff-Sechser in beiden Spielen in der Außenseiterrolle sein. „Es wird auf jeden Fall sehr schwer“, betont Rühl. Der junge Ueckermünder Kader wird im Vergleich zum Saisonauftakt vor zwei Wochen noch unerfahrener, weil Detlef Rühl auf Sandra Behnke (private Gründe) verzichten muss. Dabei kassierte der SV Einheit am ersten Spieltag zwei 0:3-Niederlagen. „Für die Moral wäre ein Punkt am Heimspieltag nicht verkehrt“, sagt Detlef Rühl. Aufgrund des Ausfalls von Sandra Behnke muss der Übungsleiter improvisieren. Immerhin wird Rühl höchstwahrscheinlich wieder die Stammzuspielerin Ireen Zimmermann zur Verfügung stehen. Zuspielen soll Zimmermann aber nicht. „Wenn Ireen dabei ist, wird sie wegen der Personallage im Angriff spielen“, so Detlef Rühl.

 
Ueckermünder Volleyballer ärgern sich trotz Sieges PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 20:07 Uhr

Der SV Einheit Ueckermünde war nur wenige Punkte von einem optimalen Saisonstart entfernt.

Sanitz/Ueckermünde. Da war sogar noch mehr drin für die Volleyballer vom SV Einheit Ueckermünde. Beim Landesliga-Auftakt in Sanitz gab es für den Aufsteiger eine Niederlage und einen Sieg. „Wir sind zufrieden mit der Punkteausbeute, aber wir hätten beide Spiele gewinnen müssen“, sagte Einheit-Kapitän Roland Florin. Der Haff-Sechser unterlag in der ersten Partie dem ESV Turbine Rostock mit 2:3 (25:22, 28:26, 24:26, 19:25, 7:15). In einer packenden Begegnung lagen die Ueckermünder schon mit 2:0-Sätzen in Führung und hatten vor allem im dritten Durchgang genügend Chancen, um das Duell für sich zu entscheiden.
Auch gegen den gastgebenden VC Sanitz war der SV Einheit schon mit 2:0-Sätzen vorne, um das Spiel im Anschluss unnötig spannend zu machen und am Ende aber doch noch mit 3:2 (25:15, 25:19, 22:25, 31:33, 15:13) zu gewinnen. „Wir können jetzt sagen, dass wir uns in der Liga vor keinem Gegner verstecken müssen“, resümierte Roland Florin.
Der SV Einheit spielte mit: Florin, Behnke, Handschug, Krämer, Andreae, Helle, Wrage, Hoth, Rißmann, Prescher
Die Tabelle der Volleyball-Landesliga (Männer):
1. JSV Grimmen                 6:2/5 Pkt.
2. Stralsunder VV              6:4/4 Pkt.
3. ESV Turbine Rostock      6:4/4 Pkt.
4. SV Einheit Ueckermünde 5:5/3 Pkt.
5. HSV Neubrandenburg II  5:5/3 Pkt.
6. SKV Müritz                     3:4/3 Pkt.
7. 1. VC Parchim                 4:6/2 Pkt.
8. VC Sanitz                       4:6/2 Pkt.
9. ASV Grün-Weiß Wismar    3:6/1 Pkt.

 
Einheit-Mädels unterliegen PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 08. Oktober 2017 um 10:25 Uhr

Einheit-Mädels unterliegen

Zumindest gegen die HSG Uni Rostock I waren die Frauen vom SV Einheit Ueckermünde aber nicht chancenlos.

 

Rostock/Ueckermünde. Erwartungsgemäß haben die Volleyballerinnen des SV Einheit Ueckermünde zum Auftakt der Verbandsliga-Saison zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Der Haff-Sechser, der im Vergleich zur vergangenen Spielzeit personell verändert und stark verjüngt ist, unterlag dem Regionalliga-Absteiger SV Warnemünde II deutlich mit 0:3 (9:25, 11:25, 10:25). „Gegen Warnemünde war nichts zu holen“, betonte Ueckermündes Trainer Detlef Rühl. Deutlich mehr Gegenwehr bot der SV Einheit der HSG Uni Rostock I. Doch auch diese Partie verloren die Ueckermünderinnen mit 0:3 (13:25, 23:25, 18:25). „Die Niederlage gegen Rostock hätte nicht sein müssen. Wir hatten unsere Chancen. Insbesondere den zweiten Satz hätten wir gewinnen müssen, weil wir lange in Führung waren“, ärgerte sich Rühl, der dem Duell trotzdem etwas Positives abgewinnen konnte: „Wir haben gesehen, dass wir mithalten können.“ Dabei hob Detlef Rühl die erst 16-jährige Anna Sadewasser hervor. „Sie hat eine sehr gute Leistung gezeigt“, so Rühl. Weiter geht es für die Frauen vom SV Einheit Ueckermünde am 14. Oktober. Dann steht der jungen Mannschaft vom Haff der erste Heimspieltag bevor.
Der SV Einheit spielte mit: Moser, Behnke, Achterberg, Sadewasser, J. Dietrich, P. Dietrich, Abraham, Fleischhauer
Die Tabelle der Volleyball-Verbandsliga (Frauen):
1. SV Warnemünde II      6:2/5 Pkt.
2. PSV Neustrelitz I         6:3/5 Pkt.
3. HSG Uni Rostock I       5:3/4 Pkt.
4. HSG Uni Greifswald I    5:4/4 Pkt.
5. HSG Uni Rostock II      0:0/0 Pkt.
6 SV Hafen Rostock        0:0/0 Pkt.
7. JSV Grimmen I           0:0/0 Pkt.
8. 1. VC Parchim II         2:6/0 Pkt.
9. SV Einheit Ueckerm.   0:6/0 Pkt.

 
5. Kinder und Jugendspiele PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 28. Mai 2017 um 13:43 Uhr

5. Kinder und Jugendspiele zu Gast in Ueckermünde

 

Im Rahmen der 5. Kinder und Jugendspiele, fand am 17.05.17 der Ueckermünder Bahnlauf statt. Bei stallenden Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gingen 79 Starter aus 18 Vereinen auf die verschiedenen Strecken. Auf der 400 m Strecke lief der jüngste Teilnehmer Ben Aron Lorenz eine Zeit von 2:22 Min. Bei den 800 Metern dominierte der SVG Eggesin 90 der in der in allen weiblichen Altersklassen die ersten Plätze holte.

Bei den 1000 m holte Liam Schmidt den ersten Platz in der Ak 10.

Romian-Angel Raseck beeindruckte bei den 5000 m mit einer Zeit von 19:02 Min und holte sich den ersten Platz. Bei den 10000m dominierte Sven Lorenz und belegte den ersten Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Bilder https://drive.google.com/drive/folders/0BzlNqCNMKaiRVWFxM2ZFWllvNk0?usp=sharing

 
2. Aikido-Seminar PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Juli 2016 um 23:42 Uhr

 

 
Auftakt nach Maß PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 12. März 2016 um 18:22 Uhr

Beim ersten Rennen des diesjährigen Landeslaufcup MV waren auch zwei Läufer unseres Vereins vertreten. Roswitha Bick belegte über 10 Kilometer mit einer Zeit von 59:29 Minuten den 5. Platz in ihrer Altersklasse. Frank Greiner-Mai kam nach 48:34 Minuten ins Ziel. Das bedeutete den 22. Platz in seiner Altersklasse. Am 02.04.2016 macht der Landeslaufcup MV Station in Ueckermünde. Zum 33. Mal startet der Haffmarathon, der auch in die Wertung des Cups eingeht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frank Grainer-Mai

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 2 von 65
Copyright © 2017 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.